Bielersee

Die Bedeutung des Chlorophylls

Weizenfeld Chlorophyll ist der grüne Farbstoff in den Pflanzen. Es ist eine komplizierte Magnesiumverbindung mit vielen Spurenelementen, die im Körper stark basisch wirkt. Chlorophyll wird von den Pflanzen aufgebaut und ist das wertvollste, das wir in unserer Ernährung aufnehmen können. Auf der Erde ist es der einzige Stoff, der in der Lage ist, das Sonnenlicht zu binden.

Bereits im Jahr 1780 hat der englische Chemiker Joseph Priestley entdeckt, dass die Pflanzen Sauerstoff produzieren. Gleichzeitig bindet sie laufend die Kohlensäure, welche in der Luft reichlich vorhanden ist. Dieser Vorgang nennt man Photosynthese. Sie sorgt dafür, dass anorganische Mineralien bei Mensch und Tier zu körpereigenen organischen werden. Mit dem Kohlendioxyd aus der Luft, dem Wasser aus dem Boden und dem Sonnenlicht, produziert die Pflanze Glucose (Traubenzucker) und Sauerstoff.

Für diejenigen die es genauer wissen möchten, nachstehend die chemische Formel:Fotosynthese

 

Der Sauerstoff als Abfallprodukt, wird in die Atmosphäre zurückgegeben, wo er von Mensch und Tier wieder eingeatmet wird. Dies unterstreicht die immense Bedeutung, welche das Sonnenlicht für das Leben auf der Erde hat. Bis heute hat die Wissenschaft nicht restlos geklärt, wie aus dem Sonnenlicht die vielen Kohlenwasserstoffe aufgebaut werden, die uns Menschen und den Tieren als Nahrung dienen. Die Sonnenenergie, die in der Nahrung gebunden wird, wird im Verdauungsvorgang teilweise in kinetische Energie (Bewegungsenergie) umgewandelt. Aus dem Gesagten ist ersichtlich, dass wir in unserer Ernährung darauf achten sollten, dass diese täglich möglichst viel Chlorophyll enthält. Es gibt kein besserer Nährstoff für unser Blut, denn es verbessert sowohl die Qualität als auch die Quantität der roten Blutkörperchen.

Eigentlich sind es die grünen Pflanzen, die von Natur aus das Grundnahrungsmittel für uns Menschen sind und nicht wie vielfach behauptet Getreide, Milchprodukte oder Fleisch. Ein weiterer Vorteil des Chlorophylls liegt darin, dass es unseren Körper mit Eisen und Magnesium versorgt.

Nicht alle Pflanzen enthalten gleichviel Chlorophyll. Die besten Chlorophylllieferanten sind die in der Natur wild wachsenden Kräuter. Unter den kultivierten Gemüsesorten hat Spinat am meisten Chlorophyll. Im weiteren können wir uns bei der Auswahl unserer Nahrungsmittel auf diejenigen die schön grün aussehen konzentrieren, wie z.B. Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl, Paprika, grüne Spargeln, grüne Bohnen, grüne Erbsen, Petersilie, Lauch, Mangold, Kohlrabi usw.